Fortbildungsinstitut Regensburg - Termine

Praxis-Seminar / Stimmtherapie nach der Heptner-Methode

Michael Heptner

In diesem Seminar geht es um die Therapie der funktionell, aber auch organisch gestörten Stimme.
Gezielte Körperübungen für Balance, Aufrichtung, Stabilität und Feinspannung lassen im Seminar die Zusammenhänge zwischen Körper und Stimme durch das Verständnis der Bewegungs- und Stabilisierungsprinzipien L, T und O bewusst werden.
L für "longitudinal", T für "transversal" und O für "oblique" beschreibt Bewegungs- und Stabilisierungsprinzipien des Körpers, der Atmung, der Artikulation wie auch der Stimme.
Was macht den Unterschied aus zwischen einer Übung für die Stimmfunktion, die auf eine mentale Vorstellung aufbaut und einer Übung mit etwas Konkretem in den Händen?
- Welche Reaktionen des Körpers sind grundsätzlich anders?
- Wodurch definiert sich der Wert von einem Gegenstand, den ich konkret halten, festhalten, bewegen muss?
- Warum bietet geeignetes Therapiematerial ein unbestechliches Biofeedback über die Qualität, in der eine Übung in der Stimmtherapie ausgeführt wird?

Ziele des Seminars
In diesem Seminar werden Übungen mit für die Stimmtherapie entwickeltem Therapiematerial (Stimmsticks und Fußgewölbesticks) vorgestellt, geübt und erlernt.
Ziel ist höchst effiziente, nachhaltige, transferbeinhaltende Therapie.
Eine höchst effiziente und nachhaltige Stimmtherapie mit konkretem „Werkzeug“ an die Hand zu kriegen.

Zielgruppe
StimmtherapeutInnen, StimmbildnerInnen

Anmerkung:
Kleidung, die Bewegung erlaubt, auch rutschfeste Socken

Referent: Michael Heptner

Preis pro Teilnehmer: 425.- Euro - Anmeldeschluss 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ort: Ibis City Hotel, 15.02. von 09:00 - 17:30 Uhr, 16.02. von 09:00 - 17:30 Uhr
Wasser, Pausenverpflegung sind im Seminarpreis inbegriffen, bei ganztägigem Unterricht auch ein Mittagsmenü

16 Fortbildungspunkte

Vita Michael Heptner

"Michael Heptner wurde in eine Welt geworfen, die ihn neugierig machte." Sein besonderes Interesse galt und gilt dem Menschen mit seiner Stimme, seiner Atmung, seiner Bewegung, seinen Emotionen, seiner Kommunikation, seiner Freude und Sehnsucht am Tönen, Sprechen, Singen, am Jubilieren.

Diese Fähigkeiten des Menschen faszinierte ihn im Laufe seines Lebens immer mehr und führte schließlich nach diversen Stationen über die von ihm erlernten Berufe (Tischler, Geigenlehrer, Gesanglehrer und Sänger) dazu, dass er sich in der Forschung, Didaktik, Pädagogik und Therapie mit der menschlichen Stimme, ihrer Atmung, Bewegung und Emotion auseinandersetzte.

Die von ihm entwickelte und begründete Heptner-Methode ist in ständiger Weiterentwicklung durch Forschung, durch die Praxis in der Stimmtherapie und im Gesangsunterricht aber auch durch die ständige Auseinandersetzung beim Lehren an Universitäten und am eigenen Institut in den Seminaren und vor allen Dingen in den Ausbildungsgruppen.

Das Heptner-Institut - gegründet von Michael Heptner - arbeitet nach und bildet aus in der Heptner-Methode. Verschiedene Disziplinen haben sich im Laufe der Jahre innerhalb des Instituts u.a. durch interdisziplinäre Forschung weiterentwickelt.
Die Heptner-Methode im Gesangsunterricht
Die Heptnermethode in der Stimmtherapie
Die Heptner-Methode in der FAM (Funktionale Atem-Massage)
Die Heptner-Methode im therapeutischen Klettern, Schwimmen und Bogenschießen
Die "Geburt" des Heptner-Instituts (ehemals IFST) begann in seinen forschenden Ursprüngen schon Anfang der 80-er Jahre. Erste Erkenntnisse in der empirischen Forschung und eine erste Examensarbeit zu physiologischen Zusammenhängen spezifiziert für Geiger mit körperlichen Behinderungen waren u.a. Initialzündung für Forschung allgemein, dann sehr früh auch im Bereich der stimmphysiologischen Erforschung der Sing- und Sprechstimme. Das Institut (damals noch als IFST) trat dann 1990 auf die Bildfläche mit Stimmworkshops für Sänger und Gesangslehrer und Seminaren zur Therapie von Stimmstörungen für Logopäden.
Wenige Jahre später gaben die ersten Ausbildungsgruppen dem Institut eine neue, immer zentraler und wichtiger werdende Bedeutung und Aufgabe.

Die Erweiterung der Ausbildungsangebote im Bereich Stimme (bis 2009 Modul I) auf die Module I, II und III, auf die Module I und II für die Funktionale Atem-Massage gibt dem Institut eine neue Definition. Ganz neu ist die Ausbildung zum Sticks-Trainer basic und zum Stickstrainer advanced für Gesanglehrer, Lehrlogopäden für Stimme, Stimmtherapeuten und Atemtherapeuten.

Die Heptner-Methode in verschiedenen Sportarten wie beim stimm- und atemtherapeutischen Klettern, Schwimmen, Bogenschießen und Kraftsport ist ein weiterer Zweig, der zwischen 1992 und 2008 seinen Ursprung nahm und besonders bei Sängern aber auch bei besonders schweren Stimm- und Atemstörungen beachtliche Erfolge feiert.

Die Herausgabe des Fachbuches "Dimensionen der Stimme" (erschienen 2016 im Dimensionen-Verlag Michael Heptner) ist ein weiterer Meilenstein. Ein weiteres Buch, eine umfangreiche Übungssammlung ist in Vorbereitung.

Zurück