Fortbildungsinstitut Regensburg - Termine

Praxis der SEV-Therapie (SprachEntwicklungsVerzögerung) auf der Basis der Sensorischen Integration

Susanne Renk

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Praxis-Seminar, das konkrete Therapieanregungen, Spiele, Material-, Musik- und Literaturtipps beinhaltet, aufbauend auf folgenden Bereichen:
    •    taktile Wahrnehmung und Körperschema
    •    auditive und visuelle Wahrnehmung
    •    Mundmotorik und Lautanbahnung
SeminarteilnehmerInnen sollten also Lust zum Spielen und Ausprobieren mitbringen. Das Wissen um die sensorische Integration gibt vielen bekannten SEV-Therapieinhalten eine neue Richtung und weitet die Grenzen der Sprachtherapie aus, ohne jedoch die speziell logopädischen Ziele zu verlassen. Unter diesem Aspekt verstehe ich auch mein Angebot.
Am ersten Tag bilden die oben genannten Bereiche jeweils eine Arbeits- (besser gesagt: Spiel-) Einheit, wobei immer der Zusammenhang zur Sprachförderung hergestellt wird.
Am zweiten Tag wird ein Aspekt der taktilen Wahrnehmung und des Körperschemas vertieft: inwiefern Handmotorik im weitesten Sinne (Sensibilität, Handgeschick, Malentwicklung, Menschzeichnung) einen positiven Einfluss auf die Sprachentwicklung hat und wie diese in der Therapie mit Hilfe der sensorischen Integration umgesetzt werden kann.

Anschließend wird die “Ideen-Kiste” geöffnet, zu der möglichst alle TeilnehmerInnen etwas aus ihrem Erfahrungsschatz beisteuern sollten: eine Spielidee, eine Bastelanleitung, ein Buchhinweis oder ähnliches. Die Anregungen vervielfältigen sich auf diese Weise!
Ein umfangreicher Literaturtisch rundet als theoretischer Hintergrund dieses Praxis-Seminar ab.

Zielgruppe:
Besonders angesprochen sind KollegInnen aus den Bereichen Logopädie, Sonderschule und Sonderkindergarten, Integrativbereich, Frühförderung, Ergotherapie und Heil-/Pädagogik.

Preis pro Teilnehmer: 335 Euro - Anmeldeschluss 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Online, 21.5. 9 -14:30 Uhr; 22.5.: 9 – 14:30 Uhr


14 Fortbildungspunkte

Vita Susanne Renk

1980 - 1983 Ausbildung zur Logopädin in Münster
1983 - 1984 Tätigkeit an der HNO-Abteilung des Prosper-Hospitals in Recklinghausen
seit 1984 Tätigkeit an der Uni-Kinderklinik Münster, Bereich Psychosomatik und im
Sozialpädiatrisches Zentrum der Uni-Kinderklinik
Langjährige Fortbildungstätigkeit zu den Themen „Praxis der SEV-Therapie auf der Basis der Sensorischen Integration“, "Mund-, Ess- und Trinktherapie im Kindesalter“, „Fütterstörung im Baby- und Kleinkindalter“.

Zurück