Fortbildungsinstitut Regensburg - Termine

NF!T® Modul 1 „Mund- Augen"

Elke Rogge

NF!T® - Seminar – „Die Zunge hat keine Ohren!“
Erster Seminarteil – 4 Tage:
NF!T® Modul 1 „Mund- Augen"
NF!T® MUND

Welche Abweichungen kann es zu den normalen reflektorisch-vegetativen Funktionen (Atmen, Saugen, Beißen/Kauen und Schlucken) geben? - Viele Kinder haben einen ständig offenen Mund, der wegen der nicht vorhandenen Nasenatmung auch nicht zuzukriegen ist… Durch Schluckübungen geprägte Therapien führen oft nicht zum Ziel, der Mund bleibt offen! Zahnfehlstellungen und ödematös aufgequollene Gesichter sind oft die Folge. - Wir besprechen Anamnese- und Diagnosekriterien zur Planung einer nachhaltig wirkenden NF!T® (Neurofunktions!therapie), und können damit u.a. die Physiognomie der Patienten signifikant verändern, Habits wie Zähneknirschen abbauen, Artikulationsstörungen beheben und dauernden Infekten vorbeugen.
Besprechen und Erleben der besonderen Bahnungs-Übungen, die bei schwer- und schwerstbehinderten Kindern und Erwachsenen für eine deutliche Verbesserung der taktil-kinästhetischen Empfindung und motorischen Fähigkeiten im orofazialen Bereich sorgen. Diese Übungen eignen sich nicht nur für Patienten im Wachkoma oder bei Patienten mit kognitiven Einschränkungen, sondern auch bei ‚normalen‘ Myo-Patienten wirken sie Wunder, ebenso bei vorverlagertem Würgreflex, Saug- und Beißhabits, ‚Speichelinkontinenz‘, Zähneknirschen, permanenter Infekte, Leckrändern, zur Gaumenweitung, zur Veränderung der Zahnstellung, Problemen mit dem Kiefergelenk usw.
Am Ende des Moduls ‚MUND‘ erfolgt ein kurzer, schriftlicher Test!

NF!T® AUGEN (Dauer ca. 120 - 180 Minuten)
Was brauchen Augen, um sich zu entwickeln?
In diesem Seminarteil werden Übungen gezeigt, mit denen einer fehlerhaften Entwicklung der Augen entgegengewirkt bzw. die Augenmotorik verbessert werden kann, z.B. bei Problemen der Blickfolgebewegungen (häufig sind „Lese- und Schreibprobleme“ darin begründet!) oder wenn Kinder z.B. Probleme mit dem Einhalten von Linien beim Schreiben haben. Es wird auch hier auf die ontogenetisch entwicklungsgemäßen (gesamtkörperlichen) Zusammenhänge eingegangen.
Die Übungen zu diesem Thema werden frontal demonstriert und erklärt.
Zu jedem Thema gibt es ein ausführliches Skript in einem speziellen NF!T® Ordner. Die Inhalte werden im ‚Frontalunterricht’ mit PowerPoint vermittelt. – Zwischendurch gibt es sehr viele Übungsphasen in Zweiergruppen (MUND) und Kleingruppen (Körper). - Dadurch wird allen Teilnehmern (in beiden Modulen) die Möglichkeit gegeben, die bahnenden bzw. korrigierenden Übungen im Rollenwechsel selbst durchzuführen und die Wirkung an sich selbst zu erfahren.

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an LogopädInnen, SprachtherapeutInnen, ASSL, ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen, HeilpädagogInnen, LerntherapeutInnen, ZahnmedizinerInnen

Anmerkung:
Die TN sollten zum Teil 1 ein kleines Kästchen zur Aufbewahrung der Materialien mitbringen

Referentin: Elke Rogge

Preis pro Teilnehmer: 960.- Euro (für Modul I und II – NUR im Paket buchbar, Material für die Mundtherapie im Wert von 12.- kann vor Ort erworben werden und ist nicht im Preis inbegriffen) - Anmeldeschluss 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ort: Ibis City Hotel
19.08. von 09:30 - 18:30 Uhr
20.08. von 09.00 – 18.45 Uhr
21.08. von 09.00 – 18.45 Uhr
22.08. von 09.00 – 16.30 Uhr
Wasser, Pausenverpflegung sind im Seminarpreis inbegriffen, bei ganztägigem Unterricht auch ein Mittagsmenü

Nach Teilnahme an allen 4 Themen (Modul I und II) bekommen Sie ein Zertifikat als NF!T® Therapeut/in.

63 Fortbildungspunkte für Modul I und II

Vita Elke Rogge

Ausbildung zur Logopädin in Hannover an der Medizinischen Hochschule, vorher 7 Jahre als Erzieherin und Kindergartenleiterin tätig.- Von 1983 bis 2017 eigene logopädische Praxis in Syke. Sehr schnell entwickelte ich ein besonderes Interesse für die verschiedenen Bereiche der myofunktionellen Störungen, beginnend mit den Nahrungsaufnahmestörungen (Pädysphagien) von Säuglingen, bis hin zu den verschiedenen Formen der Zahnfehlstellungen bei Jugendlichen oder im Erwachsenenalter. Das Grundkonzept der NF!T® ist in der Auseinandersetzung mit anderen ähnlichen Konzepten entstanden und von mir für spezielle Störungsbilder in vielen Bereichen und Details wesentlich weiterentwickelt und modifiziert worden.
Eines meiner Schwerpunkte ist die Therapie von ‚Besonderheiten‘ wie z.B. der vorverlagerte Würgreflex, die logopädische Behandlung des großen Bereichs der CMD, Zungenpressen, Therapie von nicht-wachen oder nicht-aktiven Patienten (LIS oder Wachkoma), die Korrektur vieler Zahnfehlstellungen, ebenso wie die Gaumenweitung und vieler weiterer Problembereiche.
Seit ca. 1989 habe ich die NF!T® entwickelt, seit Herbst 2013 gibt es das Buch dazu: Neurofunktions!therapie - „Die Zunge hat keine Ohren“ erschienen im verlag modernes lernen in Dortmund (Art. Nr.: 1936).
Das Buch ist in Verbindung mit der Fortbildung (am besten danach…) eine Fundgrube an Hilfestellungen und Übungsanleitungen.

Zurück