Fortbildungsinstitut Regensburg - Termine

KIDS - Direkte Therapie mit stotternden Kindern

Dr. Patricia Sandrieser

KIDS ist ein Konzept zur direkten Therapie von stotternden Kindern im Alter zwischen 2 und 14 Jahren. Die Abkürzung KIDS steht für "Kinder dürfen stottern". Das Ziel von KIDS: Kinder sollen sich auch mit ihrem Stottern als kompetente und selbstbewusste Sprecher erfahren. Es gehört zu den Ansätzen zur Stottermodifikation und hat das Ziel, Begleitsymptome abzubauen und ein lockeres, anstrengungsfreies Stottern zu etablieren. Dadurch soll dem Kind die Remission erleichtert werden. Parallel dazu wird dem Kind und seiner Familie ein offener und selbstbewusster Umgang mit dem Stottern vermittelt.
Wichtiger Bestandteil der Therapie ist die kontinuierliche Einbeziehung eines Elternteils und die Teilnahme beider Eltern an einer Elterngruppe, die, wenn möglich, zusätzlich zur individuellen Therapie des Kindes durchgeführt wird.
In der Fortbildung gebe ich eine Einführung in die Theorie und stelle das Therapiekonzept vor.

Die Teilnehmerinnen erhalten einen aktuellen Überblick über die Theorie, eine Einführung in die Diagnostik (incl. der benötigten Verfahren), um den Befund erstellen und eine mögliche Therapieindikation begründen zu können. Außerdem erhalten sie einen strukturierten Überblick in die Therapieplanung und – durchführung.

Ziel des Seminars
Ziel ist es, eine Diagnostik durchführen, die Therapieentscheidung begründen und die Therapie planen zu können.

Zielgruppe
LogopädInnen (und verwandte Berufsgruppen (klin. Linguistik, Patholinguistik etc), ÄrztInnen, PsychologInnen, PädagogInnen

Referentin: Dr. Patricia Sandrieser

Preis pro Teilnehmer: 440.- Euro - Anmeldeschluss 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ort: Ibis City Hotel, 18.09. von 09:00 - 18:30 Uhr, 19.09. von 9:00 - 15:00 Uhr
Wasser, Pausenverpflegung sind im Seminarpreis inbegriffen, bei ganztägigem Unterricht auch ein Mittagsmenü

16 Fortbildungspunkte

Vita Dr. Patricia Sandrieser

Frau Dr. Sandrieser hat die Ausbildung zur Logopädin 1991 in Erlangen beendet.

Berufliche Tätigkeiten:

  • Phoniatrische Ambulanz Tübingen und Münster, Arbeit in privaten Praxen, Lehrtätigkeit als Referentin an Berufsfachschulen für Logopädie.
  • Studium „Lehr- und Forschungslogopädie“ an der RWTH Aachen mit Auslandsaufenthalt in Antwerpen.
  • 2000 bis 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Experimentelle Psychologie im dfg-geförderten Forschungsprojekt „Sprechunflüssigkeiten im Kindesalter“.
  • Seit 1995 freiberufliche Tätigkeit als Referentin in Fortbildungen und Supervision
  • Promotion an der RWTH Aachen 2005.
  • Seit Mai 2005 Leiterin der Abteilung Logopädie am Katholischen Klinikum Koblenz Montabaur und seit 2011 therapeutische Leitung der ambulanten CI-Rehabilitation am Katholischen Klinikum Koblenz Montabaur
  • Lehraufträge an Hochschulen in Deutschland und im Ausland

Zurück